Bieling Architekten

Große Packhofstraße

Hannover

Im Mittelpunkt des Konzeptes steht die Schaffung eines attraktiven 5-geschossigen Geschäftshauses, dass sowohl der städtebaulichen Situation als auch den Anforderungen an ein Waren- und Bürohauses in zentraler Innenstadtlage gerecht wird. 

Das Straßenbild der angrenzenden Bebauung wird durch Geschäftshäuser mit starker Betonung der Erdgeschosszone bestimmt. Das neue Gebäude an der Ecke Große Packhofstraße / Heiligerstraße greift diese Typologie auf und führt sie mit horizontalen Bändern in die Heiligerstraße fort. Im Unterschied zu den Nachbargebäuden bezieht der Entwurf durch die Wiederholung der Bandstruktur mit hohen Glasanteilen auch die Obergeschosse in die Wahrnehmung des Passanten ein und leitet diesen durch die optische Fortsetzung des mehrgeschossigen „Schaufensters“ auch in die weniger frequentierte Heiligerstraße.

Der zweigeschossige Rahmen als oberer Abschluss zur Großen Packhofstraße betont die besondere Lage des Eckgebäudes. Die vertikalen, teils geschossübergreifenden Fassadenelemente entlang der Heiligerstraße verdichten sich in den oberen Geschossen und tragen damit den Notwendigkeiten der dortigen Büronutzung Rechung. Der direkte Anschluss an die Nachbargebäude erfolgt über geschlossene Fassadenstreifen als optischen Kontrast zu den dort vorherrschenden kleinteiligen Metall-Glas-Fassaden. Das Gebäude orientiert sich mit einer Höhe von 21.35m an den Traufhöhen der Nachbargebäude.