Bieling Architekten

Dallmankai

Hamburg

Entsprechend des Masterplanes wurde eine Gebäudegruppe am Dalmannkai errichtet, die Wohnen und Arbeiten miteinander verknüpft. Das Bürohaus ist der Schlusspunkt in der Reihe entlang der Wasser- und Platzkante zur Elbphilharmonie. Zusammen mit dem L-förmigen Wohnungsbau gruppieren sich die Gebäude um einen zur Elbe gerichteten Innenhof. Die erhöhte Plattform und die Topografie des Platzes dienen zur Absicherung vor Sturmfluten. Die Erdgeschosse sind jeweils mit einem System zur Abschottung ausgestattet und bieten somit Sicherheit und Bewohnbarkeit im Falle von Überflutungen. Das Wohnhaus orientiert sich in seiner Höhe an den östlichen Nachbarn. Die Straßenfassade trägt ein ruhiges Erscheinungsbild mit einem Raster aus tiefliegenden Lochfenstern und einzelnen erkerartigen Öffnungen. Die Ausrichtung und Nutzung der Wohnungen bestimmt den Wandel des Fassadenthemas von der Lochfassade auf der Hofseite zu großformatigen Rahmenelementen auf der Wasserseite. Innerhalb dieser Rahmen öffnen sich die Wohnungen mit großen Glasflächen oder Balkonen und Loggien zur Aussicht. Die bestimmenden Materialien, Klinker und Metall, lassen eine bleibende  optische Qualität erwarten.