Bieling Architekten

EAM

Kassel

Der Kerngedanke des Entwurfs ist die Einbindung des großen Bauvolumens in den heterogenen städtebaulichen Kontext und in die landschaftliche Anlage. Das Zusammenführen von Landschaft und Natur mit den angrenzenden Räumen führt zu einer hohen Qualität des Arbeitsplatzes. Die Gestaltung
der Fassaden, insbesondere der Büroriegel, vermittelt den Eindruck von Leichtigkeit und Transparenz. Die schwebend scheinende Bauweise verstärkt diese Wirkung.
Die meist dreigeschossigen Bürotrakte passen sich der parkartigen Grünfläche im Süden des Grundstückes an. Die zur Druseltalstraße orientierten, zentralen Einrichtungen nehmen den Schwung der Straße auf.
Der Bürotrakt mit transparenter Hülle ist offen und klar strukturiert und schafft eine kommunikative Arbeitsatmosphäre.
Der Londoner Künstler Brian Clarke gestaltete die großflächige Glasfassadenarbeit im Foyer. Diese repräsentiert das selbstbewusste Auftreten des Unternehmens.